Diese Website benutzt Cookies, um die volle Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Internetseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies einsetzen.

Previous Next
Malwettbewerb: Dein Bild im Weltraum Donnerstag, 04. Juni 2015 13:26
Die ESA untersucht mit dem Weltraumteleskop CHEOPS zukünftig Exoplaneten und erforscht diese bei dem Vorbeiziehen vor ihrem Heimatstern. Der 2017 startende Satellit wird 3000 Kinderzeichnungen zu diesem Thema mit dabei haben....
Astrophysik: Das Ende eines Sterns Sonntag, 20. September 2015 17:54
In der Kategorie Astrophysik ist ein neuer Artikel erschienen. In dem Beitrag geht es um den Entwicklungszyklus eines Sterns. Sind denn überhaupt alle Sterne gleich? Sterne leuchten nicht ewig, aber was passiert eigentlich am...
Test am Mond: Farbfilter vs. Farbfehler Donnerstag, 17. November 2016 22:23
Es ist zwei Tage vor Vollmond. Gerade habe ich einige Okulare und Filter nach den letzten Beobachtungsnächten reinigen müssen und möchte noch einen kurzen Test am Teleskop machen. In der Dämmerung steht der Vollmond an einem...
Astrofoto: Orionnebel M42 Donnerstag, 05. März 2015 23:10
Ich starte einen neuen Anlauf zum Astrofoto des Orionnebels. Die Bedingungen heute sind ganz gut bei 5 °C, trockener Luft und nur leichtem Wind. Bei der Einnordung hilft ein neuer Polsucher, auch wenn dieser noch nicht optimal...
Zeichnung Orionnebel M42 Montag, 19. Dezember 2016 22:07
Ich beobachte M42, den Orionnebel, mit dem Maksutov-Cassegrain Teleskop (MAK) an einem Wochentag ohne großen Aufwand. Die Nacht ist kalt bei -2 °C, aber trocken und windstill. Das Seeing ist akzeptabel für eine hohe...
Messier 45: Astrofotografie der Plejaden Sonntag, 03. Dezember 2017 21:59
Der offene Sternhaufen Messier 45 ist in dieser Beobachtungsnacht ein weiteres Ziel meiner fotografierten Objekte mit dem 6“ Newton-Teleskop. Das von vielen Astrofotografien bekanntes Objekt benötigt für die Abbildung der...
Offene Sternhaufen bei Himmelsaufhellung Donnerstag, 09. Oktober 2014 12:26
In dieser Nacht zeigt sich der Himmel noch etwas heller als üblich: Nachtarbeit im Industriegebiet und ein Freiluftkonzert in der Nähe sorgen für eine zusätzliche Himmelsaufhellung. Dies macht die Himmelsbeobachtung zwar...
45 Jahre Mondlandung Montag, 21. Juli 2014 02:56
Vor 45 Jahren betraten Menschen zum ersten Mal den Mond. Mit der Social-Media-Kampagne #Apollo45 erinnert der damalige Astronaut Buzz Aldrin an das Jubiläum und bringt Zeitzeugen des Ereignisses zusammen.
Kosmologie: Zeitreisen, Quantenphysik und schwarze Löcher Samstag, 11. März 2017 19:33
Die Kosmologie ist ein interessantes Thema der Astronomie. Fragen nach dem Aufbau und Ursprung des Universums werden schon seit vielen Jahrhunderten gestellt und können inzwischen - zumindest teilweise - beantwortet werden. Mit...
Mondflug: Flugzeug als Zusatzmotiv Sonntag, 20. Juli 2014 12:23
Bei der Himmelsfotografie fliegt manchmal per Zufall ein irdisches Flugobjekt durchs Bild. Langbelichtete Aufnahmen machen deutlich, was nachts so alles los ist am Himmel: Satelliten und Flugzeuge hinterlassen ihre...
Merkurtransit: Blick auf Merkur fotografisch Sonntag, 15. Mai 2016 23:18
Endlich ist es soweit: Der Tagesablauf in der Woche erlaubt in den Abendstunden die Beobachtung des Merkurtransits. Das vorher bereitgestellte Teleskop wird mit dem Sonnenfilter ausgestattet, um den vor der Sonne...
Tabulae Caelestes: Historische Sternenforschung Donnerstag, 04. Januar 2018 21:37
Vor mir liegt eine bald hundert Jahre alte Ausgabe der Tabulae Caelestes. Das antiquarische Buch gibt Einblicke in den historischen Stand der damaligen Forschung und lässt Geschichte lebendig werden. Gelegentlich stöbere ich...

Test am Mond: Farbfilter vs. Farbfehler

Kurz vor Vollmond: Wie kann ein Farbfehler im Refraktor reduziert werden? Kurz vor Vollmond: Wie kann ein Farbfehler im Refraktor reduziert werden? Es ist zwei Tage vor Vollmond. Gerade habe ich einige Okulare und Filter nach den letzten Beobachtungsnächten reinigen müssen und möchte noch einen kurzen Test am Teleskop machen. In der Dämmerung steht der Vollmond an einem noch sternenlosen Himmel und ich teste einige Okulare am griffbereiten kurzen Refraktor.

Der 80/400 Refraktor zeigt zusammen mit dem 32 mm Okular einen klaren und noch nicht allzu unangenehm hell empfundenen Mond, da noch etwas Tageslicht vorhanden ist. Zusammen mit dem Polfilter kann ich den Mond jedoch auf ein angenehmeres Lichtmaß dämpfen. Im 9 mm Okular zeigt sich eine fast formatfüllende Abbildung, jedoch macht sich jetzt in dem f/5-Refraktor bei 44-facher Vergrößerung auch ein Farbfehler deutlicher bemerkbar. Zusammen mit dem Gelbfilter (#8) kann ich den Farbfehler bereits ausreichend für eine angenehmen Beobachtung reduzieren.

Abschließend nutze ich das frisch gereinigte 25 mm Okular für einen weiteren Optiktest. Hier wirkt der Mond annähernd wie in einem 20x80 Großfernglas. Der Farbfehler ist an dem hellen Objekt auch bei dieser geringen Vergrößerung erkennbar, doch ich probiere bei dieser Gelegenheit auch hier mal etwas „defringing“, um den Weitfeld-Refraktor besser für die Mondbeobachtung nutzen zu können:

Zunächst wieder in Form des Gelbfilters (besser), dann mit zusätzlichem Polfilter, bis der Mond gerade hell genug ist (noch besser), dann blende ich das Teleskop noch auf 40 mm ab, wodurch der Farbfehler noch einmal zusätzlich reduziert wird. Der Farbfehler ist jetzt deutlich geringer als vorher und für mich bei 16-facher Vergrößerung so gut wie unsichtbar, allerdings ist das Bild durch den Farbfilter gelblich gefärbt.

Ich beobachte den Mond jetzt noch etwas in der bereinigten Gesamtansicht mit dem filterbestückten 25 mm Okular und genieße den Blick auf Mare Crisium, Sinus Iridum, Plato und Tycho mit seinem Strahlensystem.