Diese Website benutzt Cookies, um die volle Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Internetseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies einsetzen.

Previous Next
M81/M82: Galaxien fotografieren Mittwoch, 31. August 2016 20:29
Zur Fotografie von Galaxien benötige ich eine lange Belichtungszeit und eine genaue Nachführung des Newton-Teleskopes. Die Galaxien M81 und M82 sind vergleichsweise hell und können auch mit einer einfacheren...
Rote Riesen - graue Nebel: Orion und Stier im Fernglas Montag, 14. Dezember 2015 21:45
Am Ende eines Tages schaue ich noch einmal aus dem Fenster, um nach den Sternen zu sehen. Der Himmel ist unerwartet aufgeklart und die Wolken sind verschwunden. Genau vor dem Fenster ist jetzt Orion zu sehen. Für einen kurzen...
Merkurtransit: Blick auf Merkur fotografisch Sonntag, 15. Mai 2016 23:18
Endlich ist es soweit: Der Tagesablauf in der Woche erlaubt in den Abendstunden die Beobachtung des Merkurtransits. Das vorher bereitgestellte Teleskop wird mit dem Sonnenfilter ausgestattet, um den vor der Sonne...
Buchempfehlungen zu Albert Einstein Mittwoch, 23. März 2016 20:51
Auch über hundert Jahre nach der Veröffentlichung ist Albert Einsteins Relativitätstheorie nach wie vor interessant und faszinierend. Passend zum Jubiläum der Allgemeinen Relativitätstheorie (ART) ist erst neulich ein Nachweis...
Astrophysik: Das Ende eines Sterns Sonntag, 20. September 2015 17:54
In der Kategorie Astrophysik ist ein neuer Artikel erschienen. In dem Beitrag geht es um den Entwicklungszyklus eines Sterns. Sind denn überhaupt alle Sterne gleich? Sterne leuchten nicht ewig, aber was passiert eigentlich am...
Uranus mit dem 10x50 Fernglas Sonntag, 26. Februar 2017 11:38
Am Abend schaue ich noch einmal mit dem Fernglas auf das Planetentrio aus Venus, Mars und Uranus. Während Venus bereits in der Dämmerung unübersehbar hell am Abendhimmel strahlt und der rötliche Mars sich nicht weit entfernt...
M13: Herkuleshaufen fotografieren Montag, 03. Juli 2017 21:55
Der Kugelsternhaufen M13 im Sternbild Herkules ist leicht auf der rechten Seite des „Kastens“ zu finden. Der hellste Kugelsternhaufen des Nordhimmels bietet visuell und fotografisch ein interessantes und reichhaltiges Motiv.
M1 und M42: Emissionsnebel visuell Mittwoch, 31. Januar 2018 21:34
Das Newtonteleskop mit 10“ Öffnung ist dank kompakter Flextube-Ausführung gut zu lagern und schnell zum Beobachtungsort transportiert. Ich beobachte Emissionsnebel und beginne mit dem Krebsnebel M1. Der Supernovaüberrest ist...
M106: Strukturierte Galaxie im 6-Zöller fotografisch Dienstag, 06. Juni 2017 21:21
Im Sternbild Jagdhunde suche ich die Galaxie Messier 106 auf. Zur Orientierung nehme ich den Stern Phekda (Gamma Ursae Maioris) vom Großen Bären darüber und finde die Galaxie im Übersichtsokular. Die Galaxie zeigt besondere...
Space Expo: Besuch bei der ESA Mittwoch, 27. September 2017 21:26
Zu Gast bei der ESA haben wir zunächst die Ausstellung Space Expo besucht. Der Sonnensystemsimulator am Anfang zeigt die Position der Planeten zum gewünschten Datum und gewährt auf Leuchttafeln Einblicke in den Weltraum. Die...
Mondbeobachtung: Dorsum Oppel Dienstag, 14. Februar 2017 22:01
Bei der letzten Mondbeobachtung ist das Mare Crisium durch die abnehmende Mondphase besonders auffällig. Das Mondmeer zeigt sich am Rand des Terminators durch die flachen Lichtstrahlen besonders strukturiert und Dorsum Oppel...
M41 bei Himmelsaufhellung Dienstag, 02. Mai 2017 22:02
Bei starker Himmelsaufhellung des Ruhrgebiets beobachte ich M41, den auch „Little Beehive“ genannten offenen Sternenhaufen. Sirius ist als hellster Stern des Himmels leicht zu finden und führt im Sternbild Großer Hund zu...

Himmelsbeobachtung mit dem Fernglas und freisichtig

Der Doppelhaufen in Perseus: NGC 869/884, 6" f/5 Newton, Pentax K-500, 11 x 25 Sek., ISO 3200Der Doppelhaufen in Perseus: NGC 869/884, 6" f/5 Newton, Pentax K-500, 11 x 25 Sek., ISO 3200Die Himmelsbeobachtung an Wochentagen ist für mich eine gute Gelegenheit, das klare Wetter in der Woche zu nutzen. Leider bleibt manchmal auch am Wochenende nur wenig Zeit, ein Teleskop aufzubauen oder am Freitag Abend ziehen Regenwolken auf. Mit dem Fernglas oder bloßem Auge lassen sich jedoch auch ohne lange Vorbereitung eine ganze Menge Objekte beobachten.

Auch wenn einmal nur wenig Zeit bleibt, zeigen sich freisichtig viele interessante Objekte: In einer mondlosen Nacht beobachte ich die Sternbilder. Das Sternbild Stier mit M45 ist freisichtig gut auszumachen. Die Plejaden bieten auch für das bloße Auge ein interessantes Ziel und ich kann 6 Einzelsterne freisichtig erkennen. Der offene Sternhaufen zeigt sich im Fernglas als sternreiches Objekt. Mit dem Pentax 10x50 Fernglas beobachte ich die Plejaden über das so gut wie randscharfe Gesichtsfeld als nadelfeine Sterne.

Das Sternbild Perseus liegt weiter Richtung Zenit. Mit Melotte 20 ist hier im Fernglas ein weiterer offener Sternhaufen in der Umgebung des Sterns Mirfak mit vielen Einzelsternen zu beobachten. Zwischen Perseus und Kassiopeia werfe ich schließlich noch einen Blick auf den Doppelhaufen h+chi Persei. Die beiden NGC-Objekte 869 und 884 mit jeweils über hundert Sternen konnte ich unter dunklem Himmel bereits freisichtig als nebelartiges Objekt beobachten. In der Stadt ist das Fernglas zur Beobachtung notwendig, doch auch hier zeigt sich ein eindrucksvolles Sternenmeer.

An einem anderen Tag beobachte ich bereits während der Dämmerung den aufgehenden Mond. Vor dem rötlichen Himmelshintergrund bietet der nahezu volle Mond über dem Horizont einen stimmungsvollen Anblick. Mit bloßem Auge sind die Mondmeere erkennbar und mit Fantasie zeigen sich das „Mondgesicht“ und vielleicht auch andere Figuren in den Strukturen.

Ich nehme das Vanguard 10x50 Fernglas zur Hand und kann auf dem Mond Details der Mondmeere und einzelne größere Krater beobachten. Der Krater Aristarchus sticht als besonders heller Krater hervor, während Grimaldi sich als Wallebene besonders dunkel zeigt. Besonders Grimaldi beobachte ich heute länger, denn die auch als Masscon-Zone des Mondes bekannte Region erscheint mir im Fernglas heute besonders klar und auffällig.