Diese Website benutzt Cookies, um die volle Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Internetseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies einsetzen.

Previous Next
Planet Merkur vor Sonnenaufgang Freitag, 29. Dezember 2017 11:33
In den Morgenstunden ist heute in der Dämmerung der Planet Merkur knapp über dem Horizont sichtbar. Bereits mit bloßem Auge ist der Planet bei Beobachtungsbeginn um 7.20 h etwa 5° über dem Horizont sichtbar. Mit dem Fernglas...
Sonnenbeobachtung: AR 12661 im Weißlicht Dienstag, 25. Juli 2017 21:23
Über die Internetseite solarmonitor.org verfolge ich die Ansicht der aktuellen Sonne und sehe die Aktivitätsregion 12661 in der Äquatornähe. Ich bereite zwei Teleskope für die sichere Sonnenbeobachtung vor und mache zusätzlich...
Albireo: Doppelstern im Schwan Sonntag, 05. November 2017 20:49
Der Doppelstern Albireo befindet sich am „Kopfende“ des Sternbildes Schwan. Durch den Farbkontrast der blauen und orangeroten Komponente zählt Albireo zu den schönsten Doppelsternen. Mit dem Newton-Teleskop mache ich ein paar...
Vom Krebsnebel zur Grinsekatze Donnerstag, 18. Februar 2016 21:33
An diesem Abend habe ich den 6“ f/5 Newton und ein 2-Zoll Fernglas dabei. In der mondlosen Nachthälfte steht Deep-Sky auf dem Beobachtungsplan und bei geringer Luftfeuchtigkeit, Windstille und 2° Celsius kann die Beobachtung...
Fernglas: Schneller Blick zum Himmel Dienstag, 03. Oktober 2017 20:12
Am Abend schaue ich noch einmal aus dem Dachbodenfenster. Der Himmel ist klar und mit dem Fernglas lohnt sich ein kurzer Spaziergang über den Himmel. Von dem Südfenster blicke ich nach rechts Richtung Westen auf das Sternbild...
Gewitter: Blitze mit der DSLR fotografieren Samstag, 12. September 2015 23:29
Das gute Wetter der letzten Tage hat ein Ende und Gewitter sorgen am Abend für Abkühlung. Die Beobachtung der Sterne ist für diesen Abend erst mal nicht möglich, doch die aufziehenden Wolken bieten ein weiteres interessantes...
M99: Galaxiensuche bei Dämmerung Dienstag, 25. Juli 2017 10:43
Jahreszeitlich bedingt gibt es nur noch die nautische Dämmerung, da die Sonne in der Nacht nicht mehr tief genug unter den Horizont sinkt. Ich versuche dennoch ein paar Galaxien zu beobachten und suche zunächst den...
Sonne fotografieren: Refraktor vs. Maksutov Mittwoch, 03. August 2016 22:20
Nach der Aufnahme mit dem Refraktorteleskop möchte ich ein Vergleichsbild mit mehr Brennweite machen und montiere den Sonnenfilter an das 102/1300 mm Maksutov-Teleskop. Für die Fotografie von Objekten im Sonnensystem ist die...
Abendstimmung: Vollmondaufgang in den Bergen Sonntag, 19. Juli 2015 22:17
Auf Reisen finden Hobby-Astronomen manchmal bessere Bedingungen zur Himmelsbeobachtung als in der Heimat. Auch ich habe erwartungsvoll neben Fernglas und Kamera ein kleines Reiseteleskop dabei und freue mich auf eine gute...
SoFi 2015: Vorbereitung auf die Sonnenfinsternis Mittwoch, 18. März 2015 22:06
Das mit Spannung erwartete Datum der Sonnenfinsternis 2015 rückt näher. Am 20. März ist es soweit und eine weitere interessante Frage wird sich klären: Gibt es Wolken oder klaren Himmel? Der schwankende Wetterbericht macht es...
Sternbilder beobachten am Morgen Dienstag, 27. Januar 2015 21:27
Abends zeigt sich der Himmel noch wolkenverhangen, aber der Wetterbericht hat für die frühen Morgenstunden eine klare Nacht vorhergesagt. Da im Winter die Sonne erst spät aufgeht, bietet der Himmel Frühaufstehern bereits...
M42: Orionnebel als Fotomotiv Dienstag, 24. Januar 2017 19:42
Nach den letzten Fotoobjekten folgt noch die Aufnahme des Orionnebels. Das farblich ansprechende Nebelgebiet kann ebenfalls mit der verhältnismäßig einfachen Ausstattung festgehalten werden.

Fernglasobjekte in Fuhrmann, Stier und Zwillinge

Wolkenfreier Himmel: Gelegenheit für Beobachtung mit dem FernglasWolkenfreier Himmel: Gelegenheit für Beobachtung mit dem FernglasNach einer langen Wolkenpause ist der Himmel plötzlich klar. Dies wird sich jedoch bald wieder ändern und das Fernglas erlaubt die spontane Beobachtung des Sternenhimmels, auch wenn nur eine halbe Stunde Zeit bleibt. Das Sternbild Fuhrmann steht günstig und hält für Ferngläser einige interessante Objekte bereit.

Ich verwende ein Vanguard 10x50 Porro-Fernglas, welches ich aufgrund der nur 10-fachen Vergrößerung ausnahmsweise auch mal aus dem Dachbodenfenster nutzen kann. Die Luftturbulenz durch das geöffnete Fenster kann für diesen Einsatz vernachlässigt werden. Für ein zitterfreies Bild lege ich das Fernglas an die Fensterkante an, da ich kein Stativ aufbauen möchte.

Ich richte das Fernglas in den südlichen Bereich des Sechseckes von Auriga, dem Sternbild Fuhrmann. Der Himmel ist aufgehellt, doch die offenen Sternhaufen M 38 und M 36 zeigen sich als neblige Flecken. Neben M 38, der etwas weiter zur Mitte des Sternbildes liegt, ist die "Grinsekatze" als Asterismus erkennbar. Hier formen Sterne zufällig ein Muster zweier Augen mit einem Mundbogen, ähnlich wie bei einem "Smiley".

Das Muster dient mir manchmal auch zur Orientierung, um die beiden Messier-Objekte zu finden, denn M 38 liegt genau neben dem "rechten Auge" auf der Wange. Weiter südlich, außerhalb des Sechseckes, ist M 37 als dritter offener Sternhaufen zu beobachten. Nebenan im Sternbild Stier ist M 45 als bekanntester Sternhaufen zu finden. Das als Plejaden bekannte Objekt ist hell und klar zu sehen. Im Fernglas nimmt M 45 etwa die Hälfte meines 7°-Gesichtsfeldes ein und ist sehr schön zu beobachten.

Abschließend beobachte ich M 35 weiter östlich im "Fußbereich" des Sternbildes Zwillinge. Der offene Sternhaufen ist nicht ganz so auffällig und erscheint eher aufgelockert im Vergleich zu den Haufen in Auriga.