Diese Website benutzt Cookies, um die volle Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Internetseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies einsetzen.

Previous Next
M13: Herkuleshaufen fotografieren Montag, 03. Juli 2017 21:55
Der Kugelsternhaufen M13 im Sternbild Herkules ist leicht auf der rechten Seite des „Kastens“ zu finden. Der hellste Kugelsternhaufen des Nordhimmels bietet visuell und fotografisch ein interessantes und reichhaltiges Motiv.
Komet Lovejoy: Foto ohne Nachführung Montag, 12. Januar 2015 20:33
Als die Sturmwolken am letzten Wochenende den Blick auf den Kometen C/2014 Q2 (Lovejoy) endlich freigeben, nutze ich die mondlosen Stunden für die visuelle Beobachtung mit dem 10x50 Fernglas und 80/400 Refraktor, aber auch für...
Praesepe: M44 im Sternbild Krebs Mittwoch, 17. Mai 2017 08:58
Mit dem 10 x 50 Fernglas beobachte ich den offene Sternhaufen M44 im Sternbild Krebs. Das große Gesichtsfeld des Fernglases ermöglicht die zusammenhängende Beobachtung des großen Objekts und zeigt "Praesepe" als Sternhaufen.
Deep-Sky-Tip: Kugelsternhaufen M92 Donnerstag, 13. Juli 2017 21:00
Der Kugelsternhaufen M92 befindet sich ebenfalls wie M13 im Sternbild Herkules, ist jedoch etwas schwieriger zu finden. Visuell wie fotografisch lohnt sich der Besuch von Messier 92.
Fernglasbeobachtung: Galaxien, Nebel und Sternhaufen Montag, 23. April 2018 20:30
Mit dem Fernglas gehe ich bei inzwischen etwas milderer Außentemperatur im Liegestuhl auf die Suche nach Deep-Sky-Objekten. Die bequeme Liegeposition ermöglicht eine aufgestützte und stabile Beobachtung mit dem Pentax 10x50...
Mondkrater Petavius und Vallis Palitzsch Samstag, 16. September 2017 16:53
Die Beobachtungsbedingungen sind seit der letzten Beobachtung durch Dunst und Luftunruhe leider noch einmal schlechter geworden. Einen Tag nach Vollmond sind jedoch die Kraterlandschaften in der Nähe des Mare Australe sichtbar...
Tagbeobachtung: Sonnenfleckenregion AR 12473 Donnerstag, 31. Dezember 2015 18:40
Die milden Temperaturen in diesem Dezember sorgen für eher diesige Herbstnächte als für ein klares Winterwetter. Während die Nächte nahezu immer mit Hochnebel verschleiert sind, kann sich am Tage gelegentlich die Sonne...
Buchempfehlungen zu Albert Einstein Mittwoch, 23. März 2016 20:51
Auch über hundert Jahre nach der Veröffentlichung ist Albert Einsteins Relativitätstheorie nach wie vor interessant und faszinierend. Passend zum Jubiläum der Allgemeinen Relativitätstheorie (ART) ist erst neulich ein Nachweis...
Albireo: Doppelstern im Schwan Sonntag, 05. November 2017 20:49
Der Doppelstern Albireo befindet sich am „Kopfende“ des Sternbildes Schwan. Durch den Farbkontrast der blauen und orangeroten Komponente zählt Albireo zu den schönsten Doppelsternen. Mit dem Newton-Teleskop mache ich ein paar...
Mission abgeschlossen: Letzter Eintrag Dienstag, 22. Mai 2018 22:08
Das dritte Design-Update meiner Seite sternsucher.com nach 5 Jahren Betrieb ist mir besonders schwer gefallen: Durch die mit dem heutigen Tage umzusetzende DSGVO wurden die Seiten von sternsucher.com entsprechend angepasst. Die...
First Light mit dem 102/1300 mm MAK Sonntag, 06. März 2016 14:46
Das erste Sternenlicht in einem neuen Teleskop wird als „First Light“ bezeichnet und ist für seinen Besitzer ein besonderes Ereignis. Mit dem 4-Zöller Maksutov-Cassegrain Teleskop (MAK) steht ein kompaktes Reiseteleskop und ein...
h+chi: Doppelsternhaufen im Perseus Sonntag, 28. September 2014 22:12
Das letzte Objekt dieser Sommernacht befindet sich im aufgehenden Sternbild Perseus. Um genau zu sein sind es zwei Objekte, die jedoch zusammen beobachtet werden können: Die offenen Sternhaufen h und chi Persei (NGC 884 und...

Deep-Sky vor Mondaufgang

Ende der Beobachtungsnacht: Mondaufgang mit Schleierwolken, Pentax K-500 mit 70-200 mm Objektiv @200 mm, f/5.6, 1,3 Sek., ISO 400Ende der Beobachtungsnacht: Mondaufgang mit Schleierwolken, Pentax K-500 mit 70-200 mm Objektiv @200 mm, f/5.6, 1,3 Sek., ISO 400Mitten in der Woche ist schönstes Sonnenwetter und abends lädt ein sternklarer Himmel zur Beobachtung ein. Der kleine Refraktor ist schnell einsatzbereit und genau das richtige Beobachtungsinstrument, wenn die Zeit knapp ist. Mit Okularkoffer, Karte, Hocker und Teleskop mache ich mich auf die Suche nach Deep-Sky Objekten im Einhorn.

Der Weihnachtsbaumhaufen als Teil von NGC 2264 bietet sich im Sternbild Einhorn als neues Objekt an. Das Sternbild Monoceros ist bei fst = 4,8 mag nur schwach sichtbar und ich benötige eine kleine Aufsuchhilfe: Ich finde den offenen Sternhaufen durch eine gedachte parallele Linie zum nebenan gut sichtbaren Canis minor, mit der ich die helleren Sterne des Einhorns verbinde, um auf 17 Mon zu treffen. In dessen Nähe befindet sich der Sternhaufen in Form eines Weihnachtsbaumes. Da ich einen Refraktor mit Amici-Prisma benutze, steht der Weihnachtsbaum kopfüber, ist jedoch im 9 mm Okular bei 1,5° Gesichtsfeld eine eindrucksvolle Erscheinung.

Der Hubblenebel NGC 2261 befindet sich nur etwa 1° entfernt, jedoch ist der Nebel nicht eindeutig erkennbar. Dem kometenähnlichen Nebel werde ich später mit dem Newton noch einmal aufsuchen. Ebenso verhält es sich mit dem Rosettennebel im Sternbild Einhorn, dessen Nebelgestalt mir auch mit Filtern verborgen bleibt. Hier ist nur der offene Sternhaufen NGC 2244 sichtbar.

Ein letztes Objekt ist heute noch möglich, bevor die Beobachtungszeit um ist. Per Starhopping wäre der Eskimonebel NGC 2392 von Pollux aus erreichbar, jedoch verschiebe ich dies noch auf einen späteren Zeitpunkt. Ein kurzer Schwenk auf die Bodes Galaxien M81/82 in UMa lassen mich stattdessen noch 10 Minuten bei einem Klassiker verweilen. Im 32 mm Okular aufgesucht und mit 9 mm UWA beobachtet, werden die beiden Galaxien wieder einmal zu einem Erlebnis, wenn die beiden unterschiedlichen Formen gleichzeitig im Gesichtsfeld beobachtet werden können.

Den Abschluss bildet für heute
bei aufziehendem Dunst das Sternbild Krebs: Der Beehive-Cluster M 44 ist gut im Sucher sichtbar und erleichtert das Auffinden in dem nur schwach erkennbaren Sternbild. Sehr sternreich zeigt sich das große Objekt, welches bei kleiner Vergrößerung im 32 mm Okular am besten beobachtbar ist.